BILANZ.CH – DER BUSINESS WINTER

Her Business Lifestyle: Der Business-Winter
Regen, Schnee und Kälte – nicht gerade die beste Zeit für die Business-Garderobe. Wie frau dennoch nicht nur im Büro sondern auch auf dem Weg dorthin eine gute Figur macht, weiss Nel-Olivia Waga.

Bildschirmfoto 2015-01-29 um 14.55.08

http://www.bilanz.ch/luxus/her-business-lifestyle-der-business-winter-404500

Regen, Schnee und Kälte – nicht gerade die beste Zeit für die Garderobe einer Business-Frau. Kennen Sie diese Situation? Sie rennen morgens im gewohnten Business-Dress und Pumps aus der Tür hinaus und kehren nach wenigen Metern frierend, mit nassen Füssen und zerstörter Frisur schon wieder zurück, um sich wieder umzuziehen. Der Regenschirm, die Mütze, die Gummistiefel oder gar die Schnee-Boots müssen herhalten, denn der Winter hat Sie mal wieder überrascht.

Wenn Sie Glückliche mit dem Auto direkt in die Tiefgarage des Büros fahren können und von dort auf gleichem Wege wieder nach Hause, sind Sie eine der Wenigen, die dies nicht betrifft. Müssen Sie aber vom Parkplatz, der Tram oder dem Zug noch ein Stückchen laufen, um zum Büro zu gelangen, geht es Ihnen wie mir und meinen Kolleginnen. Was dem Business-Man wenig ausmacht (oder sie geben es einfach nicht zu), muss bei Business-Woman bestens geplant sein.

Denn kaum ist frau in kompletter Winter-Montur kurz vor dem Büro angekommen, kommt die nächste Hürde: Wie, wann und wo elegant Boots gegen Pumps eintauschen? Und sollte frau überhaupt in Boots, Wollmütze und Snowboardjacke ins Büro kommen und sich vor Ort umziehen?

Kleider machen (Geschäfts-)Leute
Hier kommt es ganz auf den Beruf und die Branche an. Sind Sie in der Modebranche, einer Agentur oder einem kleineren Büro tätig, in dem Ton und Dresscode leger sind, sehe ich kein Problem in Boots ins Büro zu kommen und sich dann später umzuziehen.

Arbeiten Sie allerdings an der Front, wo der Dresscode «Business» lautet und Sie bereits in der Lobby Kundenkontakt haben könnten, so sollten Sie sich eine elegantere Lösung überlegen. Die sportliche Snowboardjacke, der pompöse Pelz oder die Schnee-Boots sind hier keine Option. Denn eins ist klar, Kleider machen (Geschäfts-)Leute. Und Ihr Outfit sollte nicht nur Sie, sondern auch Ihre Branche und Ihre Position widerspiegeln.

Ich persönlich bin privat ein grosser Fan von Uggs oder Gummistiefeln und trage die sportlich-chicen Boots gerne mal bei kaltem Winterwetter. Doch auf dem Weg ins Büro musste ich mir in den letzten Jahren andere Lösungen überlegen. Da ich eher der 9:00-Uhr- statt 08:00-Uhr-Arbeitsbeginn-Typ bin, konnte ich bei Ankunft in der Bank schon damit rechnen, dass bereits Kunden im Haus waren oder in der Lobby sassen. So musste ich bereits auf dem Arbeitsweg, spätestens beim Betreten der Bank stets adäquat gekleidet sein. Dies lässt Sie nicht nur professioneller erscheinen sondern auch sicherer fühlen.

Bei Kundenterminen ist es eher schwierig und unangenehm in Boots anzukommen und sich vor Ort umzuziehen. Hier rate ich entweder Schuhe, Jacke und Hut anzuziehen, die sowohl im Schnee als auch im Büro oder beim Gang zum Kundentermin businessmässig aussehen. Die Alternative ist, man nimmt sich ein Taxi von Tür zu Tür und spart sich so nicht nur ein bisschen Zeit, sondern auch die ewige Parkplatzsuche und den Stress beim Umziehen.

Elegante Business-Alternativen
Warme Mäntel, die auch noch gut aussehen? Die gibt es. Elegante Business-Mäntel aus Kaschmir, mit Daunen oder Pelz gefüttert halten nicht nur in der Kälte warm, sondern machen auch als Business-Dress ganz schön was her. Die Wintervariante des Etui-Kleides gibt es ebenfalls in Form von Kaschmir-Kleidern.

Leder-Stiefel oder Stiefeletten, gefüttert mit Fell sind eine elegante Business-Alternative zu Ugg Boots. Die Pumps können zudem in die Tasche gepackt werden und im Büro, im Bad oder am Tisch dezent angezogen werden.

Schöne Handschuhe sind ein Must. Hier kann frau auch mit ausgefallenen Modellen Akzente zum Business-Winter-Outfit setzen. Bei Schnee oder Regen sind elegante Schirme (am besten ohne bunt blinkenden Werbeaufdruck) nicht wegzudenken und die sportliche Wollmütze ersetze ich gerne durch einen modischen Hut.