MAISON CLICQUOT – REIMS, CHAMPAGNE, FRANCE

Last month, Katharina (HER ETIQUETTE Wine & Dine Contributor) from VIN EN VOGUE and I visited the Maison and Cellars of Veuve Clicquot in Reims/Champagne, France. Discover our impressions in Katharina’s article:

In the luxury world, bubbly champagne shouldn’t be missing. Very early on, champagne stimulated the soul at european courtyards. Nel-Olivia Waga and I have commenced our journey through the sparklng wine for www.her-etiquette.com.

Reims, Champagne. That is where the impressive story of the house of champagne Veuve Clicquot 1772 started.

Thanks to the amazing work of madame Barbe-NicoleClicquot-Ponsardin, champagne goes hand in hand with the french savoir-vivre. As a tireless entrepreneur, she had a strong influence on the world of the sparkling wines, not only in France, but also in Germany. The shaking proceeding was invented by the Swabian Antoine de Muller, who was a wine cellar man at the time.

The house got famous especially through its historic chalk cellar. 482 former chalk mine tunnels of the are being used. The tunnels have a total length of over 24 kilometres and are an attraction on its own. Since the beginning of the 20th century, Veuve Clicquot uses the endless tunnels as storage surface, to let the fine wines mature until their completion. The underground labyrinth with its chalk walls can be visited by special guests. The tour starts with a brief introduction about the history of the house. With a very steep staircase onecan finally get to the cellars. The tunnels are decorated with old, dusty bottles, that are being stored there. At the champagne tasting session one will recognize, that the long maturing in the dark and quiet, brings out the best Cuvées.

The product range goes from Demi-Sec through vintage champagne, Cave Privée, all the way to the fine La Grande Dame and a marvelous Cuvée Rosé, that is obtainable since 2004. The La Grande Dame ist he Cuvée de Prestige and impresses with lots of body and essence. A crispy-fresh, silky texture. The calcium induced minerality harmonizes with the corporeal structure and the long lasting echo. A real delight fort he gourmet.

The highlight of a champagne journey is an overnight stay at the “By Invitation Only” Hotel du Marc, that has been reopened in 2011. The house unfolds a playful, romantic beauty in a distinct modern ambience and invites one to linger. Bruno Moinard who did the restoration, talks about the story of this building in a very personal and extremely sensitive way.

___________________________________________________________________________

In der Welt des Luxus darf prickelnder Champagner nicht fehlen. Sehr früh schon, belebte Champagner auch die Gemüter, an den europäischen Höfen. Für www.her-etiquette.com haben Nel-Olivia Waga und ich uns auf die Spuren des schäumenden Weins begeben.

Reims, Champagne. Hier nahm die imposante Geschichte, des Champagnerhauses Veuve Clicpuot, 1772 ihren Lauf.

Dank der herrausragenden Arbeit der Madame Barbe-Nicole Clicquot-Ponsardin, geht Champagner ganz eng mit dem französischen Savoir-vivre einher. Als unermüdliche Unternehmerin nahm sie grossen Einfluss auf die Welt der Schaumweine, nicht nur in Frankreich, sondern auch auf die deutsche Sektindustrie. Das Rüttelverfahren erfand der gebürtiger Schwabe Antoine de Muller welcher der Kellermeister zu dieser Zeit war.

Bekannt ist das Haus vor allem auch für seine historischen Kreidekeller, es werden rund 482 Stollen einer ehemaligen Kreidemine genutzt. Die Stollen haben eine Gesamtlänge von über 24 km und sind allein für sich schon echte Sehenswürdikeiten. Seit Anfang des 20. Jahrhunderts, nutzt Veuve Clicquot die endlosen Gänge als Lagerfläche, um die feinen Tropfen zur Vollendung reifen zu lassen. Dieses unterirdische Labyrinth mit seinen Kreidewänden können von erlesenen Kunden besucht werden. Die Tour startet mit einer kurzen Einführung über die Geschichte des Hauses. In die Keller geht es dann eine beeindruckend, steile Treppe nach unten. Die Gänge sind gesäumt von alten, verstaubten Flaschen welche dort lagern. Eine anschließende Champagner Degustation lässt erkennen, dass die lange Reife in der Stille und der Dunkelheit, die besten Cuvées hervorbringt.

Die Produktpalette reicht von einem Demi-Sec über einen Vintage Champagner, Cave Privée bis hin zu der feinen La Grande Dame und einem herrlichen Cuvée Rosé  welcher erst seit 2004 erhälltlich ist. Die La Grande Dame ist die Cuvée de Prestige und besticht mit viel Körper und Substanz. Eine knackig-frische, seidige Textur. Die kalkinduzierte Mineralität harmoniert mit der körperreichen Struktur und verlängert den Nachhall. Ein Hochgenuss für den Gaumen.

Eine Übernachtung im “By Invitation Only” Hotel du Marc welches im Jahr 2011 neu eröffnet wurde, ist das Highlight einer jeden Champagner-Reise. Das Haus entfaltet seine verspielte, romantische Schönheit nunmehr in ausgesprochen modernem Ambiente und läd zum verweilen ein. Bruno Moinard wurde die Restauration anvertraut, er erzählt die Geschichte dieses Gebäudes auf sehr persönliche und ausgesprochen feinfühlige Art und Weise neu.

Katharina Haller, VIN EN VOGUE für HER ETIQUETTE.