Bilanz: Der Business Duft

Nel-Olivia Waga
August 29, 2014
paid partnership

Der richtige Riecher ist nicht nur beim Aktienhandel oder bei taffen Business-Entscheidungen gefragt, auch bei der Parfumwahl im Geschäftsalltag muss frau einige Regeln beachten. Der Duft ist der unsichtbare Begleiter, das Accessoire einer jeden Frau und sagt viel über sie aus. Binnen weniger Sekunden werden Menschen zuerst von unserer Nase unbewusst wahrgenommen und mit positiven oder negativen Gefühlen assoziiert. Auch entscheidet ein Duft gerne mal über Sympathie – oder eben nicht.

Ich bin beispielsweise ein sehr geruchssensibler Mensch. Eine unbewusste Eigenschaft von mir ist es, Gerüche zu visualisieren und Charakter-Eigenschaften wie Macht, Klasse oder Selbstbewusstsein mit ihnen zu verbinden. «Ich kann dich nicht riechen» – Wollen Sie das jemals hören? Ich auch nicht. In der Business-Welt zählt oft der erste Eindruck. Wenn der provokant-schwere Duft die Chefin schon ankündigt, bevor sie überhaupt am Arbeitsplatz sitzt oder das Aftershave des Kollegen noch im Aufzug riecht, obwohl er diesen schon längst verlassen hat: Aggressive und penetrante Düfte sind im Business einfach fehl am Platz. Diese vergleiche ich gerne mit abgelaufenen Absätzen, ungebügelten Hemden oder schlecht lackierten Fingernägeln, mit anderen Worten, ein absolutes No-Go. Wohingegen man gerne von Menschen umgeben ist, wenn sie angenehm riechen. Genauso gepflegt, typgerecht und branchenadäquat wie das richtige Business-Outfit muss auch der Business-Duft sein. Weniger ist mehr – dies gilt vor allem im Grossraum-Büro und bei Kunden-Terminen.

Businessfrau greift geschäftlich zum leichten Eau de Toilette. Das Eau de Parfum kann After-Work aufgetragen werden. Eine diskrete Alternative ist auch die schwächere Version des Lieblings-Parfums in Form von der passenden Body-Lotion oder Duschgel. Zitrusdüfte fördern die Konzentration, heben die Laune und verliehen einen Frische-Kick. Düfte mit Lavendel-Noten wirken beruhigend, vor allem bei heiklen Gesprächen mit dem Chef.

Auch ganz gross im Trend: Herren-Düfte an Frauen. In der Mode längst etabliert, dort nennt man es den «Boyfriend-Look». Männliche Stärke gepaart mit femininem Touch. In Verhandlungen oder Vorstellungsgesprächen verleiht diese Note der Frau sogar mehr Seriosität und Vertrauenswürdigkeit. Auch hier gilt: Auf die richtige Dosierung kommt es an.

Und wie wählt man ein Parfum richtig aus? Mit viel Zeit, Geduld und guter Beratung. Jedes Parfum passt sich dem PH-Wert der eigenen Haut an und kann unterschiedlich angenommen werden, bei einigen besser, bei anderen weniger gut riechen. Auf den perfekten Match kommt es hier an, wie in allen anderen Situationen des Lebens auch. Woran man sich gut orientieren kann sind zum Beispiel Mode-Labels, die bereits Business-Mode herstellen. Hugo Boss oder Burberry nehme ich immer gerne als Beispiel. Da gibt es nicht nur den modernen Business-Look sondern die passenden Business-Düfte gleich dazu.

http://www.bilanz.ch/luxus/her-business-lifestyle-der-perfekte-business-duft-388625

CONSCIOUS LUXURY

#ConsciousLuxury is the theme of HER/etiquette. We combine luxury lifestyle with consciousness. Each story we share, is underlined with values. The purpose and innovation of the brands we collaborate with, are as important to us, as their initiatives towards ethical craftsmanship, sustainability holistic health and social responsibility.

This is our first step in contributing to the global movement of creating a more positive impact in the world – and in you.

PLANT TREES WITH US

BOOK OF THE MONTH

Paid Partnership With Amazon